Colibri Umweltreisen

logo-colibriColibri UmweltReisen GmbH & Co.KG

Geschäftsführer: Jörg Drews
Bahnhofstrasse 154 d
14624 Dallgow-Döberitz

Telefon: 03322/1299-0
Fax: 03322/1299-10

Webseite: http://www.colibri-berlin.de
E-Mail: info@colibri-berlin.de

Über den Veranstalter

Konzept Natur – und Tiererlebnisreisen

Wir bieten Ihnen Reisen zu den schönsten und tierreichsten Naturschauplätzen der Erde. Bei allen Touren, die nach bestimmten Tierarten benannt sind, lernen Sie auch noch viele andere Tiere sowie Land & Leute kennen. Fast alle dieser Reisen sind mit einer durchschnittlichen Kondition zu bewältigen.
Sie brauchen kein Biologe oder Ornithologe (Vogelkundler) zu sein, um unsere Reisen mitzumachen. Jeder kommt auf seine Kosten. Der moderne Begriff hierfür lautet „Edutainment“ (aus education = Bildung und entertainment = Unterhaltung). Sie lernen spielerisch die Natur mit all ihren Geheimnissen kennen. Denn die Schönheit steckt oft im Detail.

Wale beobachten, ohne sie zu stören
Schon seit über 10 Jahren bietet Colibri UmweltReisen erfolgreich Expeditionen zu den Giganten der Meere an. Vom Greenpeace-Campaigner Peter Püschel bis hin zum WWF-Umweltsprecher a.D. Dr. Arnd Wünschmann reicht unsere Empfehlungsliste. Wir halten die strengen Whale-Watching-Kriterien der Whale and Dolphin Conservation Society (WDCS), der weltweit größten Walschutz-Organisation, ein.

Komfortabel reisen in Kleingruppen
Unsere Reisegruppen bestehen meist aus 6-15 Personen, doch wir organisieren auch Reisen zu zweit für Sie. Mit dieser minimalen Teilnehmerzahl stellen wir sicher, dass Sie individuell betreut werden. Sie lernen Land & Leute aus einer sehr authentischen Perspektive kennen.
Und wenn die Mindestteilnehmerzahl mal nicht erreicht werden sollte, kann die Tour meist gegen einen entsprechenden Aufschlag doch durchgeführt werden.

Colibris sind Individualisten
Viele unserer Kunden haben vorher niemals ein Reisebüro betreten. Sie fühlen sich wohl in einer ungezwungenen Atmosphäre. Ob alleinreisend, als Paar oder die ganze Familie, jedeR ist herzlich willkommen. Unsere Reisegäste kommen aus dem ganzen Bundesgebiet und sind meist zwischen 25 und 65 Jahren alt – viele von Ihnen sind bereits treue Stammkunden. Unser ältester Kunde war 88, der jüngste 5 Jahre alt. Die Vielfalt der Berufszugehörigkeit spiegelt das breite Spektrum unserer Gäste wieder.

Gemütliche Gästehäuser
Bei uns brauchen Sie nicht – bis auf wenige Ausnahmen – in Zelten schlafen. Wir wählen wo immer es geht familiär geführte Gästehäuser und Lodges mit persönlicher Atmosphäre aus. Anonyme, austauschbare Hotels vermeiden wir wenn möglich. Dies hat den Vorteil, dass Sie die landestypischen Lebensweise besser kennen lernen, die Einheimischen mitverdienen und die Landschaft nicht mit großen Hotels verschandelt wird. Alles Prinzipien eines „Sanften Tourismus“. Und die Wahl der kleineren Unterkünfte wirkt sich natürlich auch nicht unerheblich auf den Reisepreis aus. Bei Reisen abseits der Touristenpfade sollten Sie jedoch beachten, dass keine gewohnten mitteleuropäischen Komfortmaßstäbe angelegt werden können.

Reisen mit Muße
Alle unsere Touren zeichnen sich durch einen wohldurchdachten Reiseverlauf aus. Die Transfers sind so kurz wie möglich. Es gibt immer genügend Zeit für Fotostopps etc. Und vor Ort sollen Sie genug Muße haben, die faszinierende Natur nachhaltig in sich aufzunehmen. Bei uns ist deswegen nicht alles straff durchorganisiert. Sie können auch mal die Seele baumeln lassen.

Unsere deutschsprachigen Reiseleiter
… sind keine trockenen Lehrmeister, sondern sympathische Landeskenner, die gern mit Ihnen die Begeisterung für das Reiseland und seine Naturwunder teilen. Sie sorgen für einen reibungslosen Ablauf und stehen Ihnen auch für besondere Wünsche zur Verfügung. Und übrigens, wenn Sie zufrieden waren mit Ihrem Guide: jeder Reiseleiter freut sich über ein kleines Trinkgeld am Ende einer Reise.

Antarktis-Reise

Diese Expeditionskreuzfahrt führt in das ewige Eis der Antarktis. Der letzte wirklich weiße Fleck auf der Landkarte lockt nicht nur Naturfreunde an: die Antarktis ist für viele die Erfüllung eines lebenslangen Traumes. Die schillernde Schönheit der Eisberge, die endlose unbewohnte Wildnis, die erstaunliche Stille und nicht zuletzt die Begegnung mit zahllosen Pelzrobben, See-Elefanten und Walen – all das trägt zur sagenhaften Faszination des weißen Kontinents bei. Doch die Hauptattraktion sind die putzigen Pinguine, von denen Sie gleich mehrere Arten zu Gesicht bekommen: Esel-, Kehlstreif-, und Adelie Goldschopf pinguine werden hauptsächlich gesichtet. Und wer die große Expedition mitmacht, kann in Südgeorgien zehntausende von majestätischen Königspinguinen mit Ihren kuscheligen Jungtieren beobachten. Diese klassische Expedition zur Antarktischen Halbinsel ist sehr gut geeignet, wenn Sie das erste Mal in die Antarktis reisen und Schneelandschaften mit großen Eisbergen sehen möchten.

1. Tag:
Flug ab Frankfurt via Madrid nach Ushuaia, der südlichsten Stadt der Erde in Argentinien.
2. Tag:
Ankunft in Ushuaia und Transfer ins ***Stadthotel (optional)
3. Tag:
Einschiffung und Start der Expedition. Die erste Etappe Ihrer Reise führt durch den von Charles Darwin entdeckten Beagle-Kanal nach Osten zum offenen Atlantik.
4.-5. Tag:
Von Patagonien bis zur Antarktis sind es ca. 1.050 Seemeilen. Sie durchqueren die Drake Passage. Starke Winde sind hier keine Seltenheit. Mehrere Albatrosarten und verschiedene Sturmschwalben umkreisen unaufhörlich das Schiff.
6.-10. Tag:
Sie besuchen als erstes Süd-Shetland, eine Inselgruppe vulkanischen Ursprungs mit bis zu 2.103 m hohen Bergen. Im antarktischen Sommer wachsen hier sogar einige Blütenpflanzen. Sie sehen tausende von Kapsturmvögeln und zehntausende von Kehlstreifenpinguinen. Ein weiteres Highlight könnte die Insel Cuverville Island sein. Hier nisten Eselspinguine mit Blick auf Gletscher und gestrandete Eisberge. Wenn es das Wetter erlaubt, führt die Fahrt durch den spektakulären Lemaire Kanal mit seinen steilen Felswänden zur Petermann Island. Hier befindet sich eine große Kolonie von Adéliepinguinen. In der Umgebung werden häufig Zwergwale, Finnwale und Buckelwale gesichtet. Und auf Livingston Island drängen sich auf engstem Raum See-Elefanten, Pelzrobben, Esels-, Kehlstreif- und einige Goldschopfpinguine.
11.-12. Tag:
Auf der Rückfahrt durch die Drake Passage wird das Schiff von den riesigen Wanderalbatrossen begleitet.
13.Tag:
Ankunft in Ushuaia und Ende der Expedition. Sie übernachten auf Wunsch ein weiteres Mal an der Südspitze Südamerikas und können die Erlebnisse Revue passieren lassen.
14.Tag:
Sie werden zum Flughafen gebracht. Flug zurück nach Europa
15.Tag:
Ankunft in Frankfurt

(Änderungen vorbehalten)

Weitere Reiseziele:

  • Arktis
  • Antarktis
  • Nord-Amerika
  • Mittel-Amerika
  • Süd-Amerika
  • Europa
  • Afrika
  • Asien
  • Australien & Ozeanien
  • Whale-Watching